Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog
1. Dezember 2016 4 01 /12 /Dezember /2016 23:46

 

Die Rauhnächte nahen - die sogenannte Zeit zwischen den Jahren, die mich jedes Jahr wieder auf Neue fasziniert. Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen weiter. 

Wir können Orakel legen oder uns sogar ganze Jahres-Legungen fürs Neue Jahr anschauen, wir können räuchern, Märchen und Sagen lesen.  Welche Traditionen gibt es? Wie kann ich mich mit Dingen versöhnen, die im alten Jahr nicht so rund liefen? Wie kann ich diese Zeit zu etwas wirklich Besonderem machen? 

Seminardauer: ca. 3 Stunden (je nach Anzahl der Fragen) 

Seminarbeginn: Wie angegeben, bei ausreichender Teilnehmerzahl kann jedoch am gleichen oder an einem anderen Tag ein zweiter Termin angeboten werden. 

Ort: Tatzelwurm-Akademie, St. Margarethen 3  1/3,   83098 Brannenburg 

Kosten: 10.- Euro die Stunde 

Anmeldung: Da der Platz begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung unbedingt nötig. Passt der Tag nicht, bitte ruhig trotzdem Kontakt aufnehmen, vielleicht können wir eines der Themen auch an einem ganz anderen Wochentag oder zu einer anderen Uhrzeit anbieten. 

Folgende Themenschwerpunkte biete ich an: 

12.12. / 18 Uhr Märchen, Mythen und Bräuche zu den rauchigen Nächten
14.12. / 18 UhrWie geht's weiter? - Hilfreiches Orakeln zum Jahresende
15.12. / 18 UhrWundersame Lostage - geeignet zum Schicksalswenden
16.12. / 14 UhrDie Wilde Jagd und Frau Percht 
19.12. / 18 UhrEin kraftvoller Start mit Ritualen ins Neue Jahr
20.12. / 18 UhrDas alte Jahr ausräuchern 
22.12. / 18 UhrDie Rauhnächte, eine wichtige Zeit um wieder zu sich zu finden

 

In der Zeit zwischen den Jahren biete ich zudem persönliche Beratungen auf der Basis von Kartenlegungen für diejenigen an, die diese Tage für sich nutzen wollen, um etwas klarer zu sehen wie es im Neuen Jahr weiter gehen könnte. 

Wo hängt es, was kann ich im Neuen Jahr erfolgreich angehen? Welche Möglichkeiten bieten sich mir? Wo muss ich aufpassen? Was kann ich tun, um mein Leben zu bereichern und um mich spirituell weiterzuentwickeln? 

Kosten: 60.- Euro / Stunde 

Wo: Tatzelwurm-Akademie, St. Margarethen

 

Desweiteren bietet es sich an das Haus oder die Wohnung nicht nur auszuräuchern, sondern auch energetisch zu reinigen. Dies kann man auch über die Ferne machen, dazu bräuchte ich jedoch einen gezeichneten Grundriss und Fotos von den zu reinigenden Stellen. 

Kosten: 60.- Euro die Stunde 

 

Published by Tatzelwurm - in Veranstaltungen
Kommentiere diesen Post
4. Juni 2016 6 04 /06 /Juni /2016 16:13

https://www.youtube.com/watch?v=xz9g51PR8Hs

Au weh, wenn Künstler Symbole und Traditionen völlig falsch verstehen, die sie einsetzen, dann kann das hübsch in die Hose gehen, wenn sie dabei magische Symbole ohne Verstand verwenden. Da wird mir ganz schön mulmig, wenn ich mir diese Eröffnungsfeier ansehe.

Die bildliche Erklärung ist zwar auch nicht ganz stimmig, denn u.a. ist der Hirschgott als Satan mit eingeflossen, aber die Gesamtbotschaft kann man selbst als magischer Laie dadurch ganz gut nachvollziehen.

Ich persönlich werde da nie und nimmer durchfahren, egal wie lange der Umweg sein wird.

https://www.youtube.com/watch?v=xz9g51PR8Hs

Published by Tatzelwurm
Kommentiere diesen Post
13. November 2015 5 13 /11 /November /2015 14:29

Gestern war unsere Wilde-Weiber-WG in Fischbachau-Elbach auf einem sehr interessanten Vortrag von dem Anthroposophen Axel Burkart (Akademie Zukunft Mensch).

Dabei ging es u.a. auch um die spirituelle Aufgabe, die unserem Volk jetzt durch die Flüchtlingsströme gestellt wird.

Einer der Punkte: Es wollen ja alle einzig nach Deutschland. Warum? Was macht dieses Land aus? Warum finden es andere erstrebenswert in Deutschland zu wohnen und warum halten wir selbst so wenig von unserem Land? Warum ist es so vielen sogar peinlich ein Deutscher zu sein und sie mogeln sich im Ausland bei der Frage woher man kommt mit der Antwort "aus Bayern" u.ä. durch?

Jetzt aber wird es Zeit Stellung zu beziehen. Was ist deutsche Kultur? Wer sind wir? Was macht uns aus? Und welche Aspekte davon lassen wir uns gerade durch eine miese Bildungspolitik nehmen?

Interessanterweise stolperte ich einen Tag nach dem spannenden Vortrag über genau diese Frage - in einem Zeitungsartikel.

Am 02.12. kommt der Autor übrigens wieder nach Elbach. Kommt wer von Euch mit?

12. Oktober 2015 1 12 /10 /Oktober /2015 21:28
Haben Steine Gefühle?

Wieder einmal eine spannende Frage auf gutefrage.net: "Kann mir einer sagen ob Steine Gefühle haben, ich meine man sagt ja mit Pflanzen zum Beispiel soll man reden damit sie wachsen?"

Meine Antwort:

Jeder wird Dir die Frage anders beantworten - je nach Wissensstand und je nachdem wie groß sein Erfahrungwissen ist und auf welcher Ebene dieses erworben wurde.

Wissenschaftlich lautet die Antwort: nein. Gründe stehen schon in den andern Kommentaren.

Schamanen beantworten Deine Frage mit einem "Ja, natürlich.". Denn sie können auf der energetischen Ebene Kontakt mit ihnen aufnehmen und ihnen sogar Fragen stellen. Dabei kann man erleben, dass das Tempo einer Antwort eine komplett andere ist als wie wenn ein Tier per Tierkommunikation mit Dir ein Gespräch führt. Steine reagieren langsamer, haben dafür aber ein unendlich weites Gedächtnis. Du kannst sie also Dinge fragen, die verdammt weit zurück liegen.

Ob sie Gefühle haben, das bekommt man z.B. mit, wenn man ihnen gezielt Fragen nach ihrer Motivation stellt, z.B. warum sie genau diesen Ort gewählt haben, an dem sie liegen. Probier es mal aus. Allerdings wirst Du dafür Zeit investieren müssen - Zeit allein schon, um diese spezielle Form der Kommunikation zu erlernen.

Published by Tatzelwurm - in Schamanismus
Kommentiere diesen Post
11. Oktober 2015 7 11 /10 /Oktober /2015 21:23
Seminar: Alltagsschamanismus

Die Schamanismus-Ausbildung startet am 22.Oktober 2015 mit dem Thema "Einführung in den Alltagsschamanismus". Dieser Kursteil ist auch für diejenigen geöffnet, die nicht an der gesamten Ausbildung teilnehmen wollen oder die erst einmal unverbindlich reinschnuppern möchten.

Es wird um Dinge gehen wie

- Was ist das Typische vom Schamanismus?

- Das Schamanische in und Magische in Brauchtum und Aberglaube

- Wie kommt man an das magische Wissen unserer Ahnen?

Beginn: 16 Uhr

Dauer der Veranstaltung: 3 - 4 Stunden (je nachdem wie viele Fragen kommen)

Kosten: 20.- Euro

Ort: Tatzelwurm-Akademie, St. Margarethen

Lust mitzumachen, aber der Termin passt nicht? Bitte trotzdem melden, es wird Alternativtermine geben.

Published by Tatzelwurm - in Veranstaltungen
Kommentiere diesen Post
26. September 2015 6 26 /09 /September /2015 21:18
Antisemitismus oder was ist das?

Wenn wir uns vollbewusst über die Flüchtlingskrise unterrichten wollen und dabei nicht manipuliert werden wollen, dann wird es jetzt immer wichtiger etwas über andere Religionen zu wissen oder zumindest zu lernen.

Es könnte eine neue Technik der Hetzer und Rechtsradikalen geben, wenn ich es recht durchblicke: Man gebe sich als Jude / Jüdin aus, flute das Netz mit persönlichen Statements, die schwer zu durchschauen und zu überprüfen sind, die aber die Meinungen der Leser beeinflussen können.

Und dann gilt es hellhörig zu sein und genau nachzufragen. Keine jüdische Frau z.B. wird in die Situation kommen in Deutschland keine Kippa mehr tragen zu können, nur weil jemand muslimische Flüchtlinge bei ihr einquartieren könnte, die sich dann als islamistisch heraus stellen.

Warum nicht? Weil nur Männer die Kippa tragen.

Oh Herr, lass Hirn regnen bitte.

Unter was fällt das? Ist das schon eine verdeckte Form von Antisemitismus, wenn man (zurecht oder nicht - aber falls ja, wohl eine ziemlich uninformierte Jüdin) behauptet Jüdin zu sein, nur weil da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass ihrem Lamentieren und ihrer Hetze nicht widersprochen wird?

Egal, es ist auf jeden Fall eine sehr respektlose Art Religionen gegenüber. Und auch den Mitdiskutierenden gegenüber, die durch ihre Antworten aufs Glatteis geführt werden und ihr offenkundiges Nichtwissen beweisen.

25. September 2015 5 25 /09 /September /2015 10:20

Ich habe ein Bedürfnis zu schreiben, weiß aber nicht wie, bin irgendwie sprachlos. Mich macht dieser Krieg gegen Gott sprachlos, gegen die Religionen an sich.

Klar, die gehören reformiert. Oder vielmehr gehört umgesetzt, was sie an Perlen beinhalten - der Teil z.B. in dem Liebe und Mitgefühl gefordert wird. Den haben nämlich ausnahmslos ALLE Religionen.

Das, was man aber momentan bei Facebook in bestimmten Groups findet, die bis vor kurzem noch ganz informativ waren in Bezug auf das, was weltpolitisch mit uns veranstaltet wird, das schockiert mich.

Autoren vom Kopp-Verlag warnen ja schon seit 2014 vor genau diesen Szenen, die wir jetzt erleben, aber damals hat sich noch niemand dafür interessiert. Sprach man das Wort Bürgerkriegsgefahr aus, wurde man nur milde belächelt. Aber genau dort sind wir angelangt, wenn wir weiter ignorieren, dass Rechte im Augenblick unsere Informationsplattformen übernehmen und uns dort auf unvorstellbare Weise gegeneinander aufhetzen.

Ihr nehmt nichts davon wahr, weil Euer Freundeskreis noch richtig zusammengesetzt ist und Ihr - so wie ich auch ganz gerne *zugeb* - lieber lustige und nachdenkliche Bilder und Videos tauscht? Dann schaut einfach mal auf der offen lesbaren Group "SOS Europa" vorbei. Die besteht nun zum überwiegenden Teil aus Desinformation und Hetze gegen Religionen.

In Mekka ist hat es gerade eben mitten in der Hadsch ein großes Unglück gegeben. Es gab hunderte Verletzte und Tote. Ein Grund Mitgefühl zu zeigen mit den Angehörigen. Da ich mir mehrere Filme über dieses beeindruckende Ereignis angesehen habe und immer wieder auch Artikel drüber gelesen habe, weiß ich, was das für eine ungeheure logistische Leistung von den Organisatoren ist. Sie haben Milliarden in den letzten Jahren investiert, um die Sicherheit immer mehr zu erhöhen. Und trotzdem kann so etwas bei so unglaublich vielen begeisterten Pilgern passieren. Mein Mitgefühl gilt auch den Menschen, die dieses Ereignis planen, absichern und organisieren - was mag gerade bei ihnen ablaufen, wenn trotz ihrer Bemühungen wieder so etwas passiert?

Aus diesem tragischen Ereignis jedoch einen Grund zu schaffen gegen Muslime zu hetzen, das erzeugt in mir eine ziemliche Wut. Wer so etwas macht, hat sich mit dem Thema Null beschäftigt, der ist selbst sowas von weit weg von Gott.

Wieso schnallen so wenig, dass es sich hier nicht um einen Krieg der Religionen untereinander geht, sondern darum unsere Nähe zu Gott weiter zu zerstören? Es ist ein Krieg gegen Gott, der da gerade vor unseren Augen abläuft. Es ist ein Krieg, den wir gegen uns selbst führen, wenn wir uns weiter von ihm abschneiden. Und wenn wir Spiritualität als Anlass nehmen uns gegeneinander aufbringen zu lassen.

Ich lade Euch ein etwas über fremde Religionen zu lesen, interreligiöse Treffen zu bilden, um mitzukriegen, dass wir ähnliche, wunderbare Perlen haben, die unser Leben bereichern können, dass wir die gleichen Erzengel anrufen und dass es nur einen Gott gibt, wir ihn aber unterschiedlich darstellen, verehren und benennen.

Wenn wir Frieden wollen, müssen wir anfangen uns dafür einzusetzen.

Wenn wir Nähe zu Gott wollen, dann dürfen wir nicht weiter in die Trennung gehen, sondern müssen was dafür tun.

Wenn wir dieses aus dem Hintergrund gesteuerte Weltgeschehen nicht wollen, müssen wir das Interesse dafür aufbringen, zu schnallen was abläuft.

Das wird geschehen, was wir zulassen und worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken.

Was wollen wir?

Published by Tatzelwurm
Kommentiere diesen Post
19. September 2015 6 19 /09 /September /2015 22:43
Taufsiegel und kirchliche Gelübde lösen

Wir lösen ja schon seit langem Taufsiegel auf und helfen kirchliche Gelübde, die seit Inkarnationen bestehen, zu lösen. Das ist also nichts wirklich Neues, dennoch habe ich mir gerade total gebannt diesen Film angeschaut. Denn ich kenne es aus schamanisch und magisch arbeitenden Kreisen, dass man über diese Dinge spricht, aber hier macht es zum ersten mal ein Ex-Priester.

Sehenswert!!

http://bewusst.tv/ein-ex-priester-packt-aus/

http://unchurch-now.com (Homepage von Kurt Meier)

Die Frage ist jetzt, was es für ähnlich kraftvoll bindende Rituale und Sätze wohl in den andern großen Religionen gibt. Denn wir waren in unseren Inkarnationszyklen nicht nur in einer Religion zuhause.

12. September 2015 6 12 /09 /September /2015 10:29
In Not geraten - selbst schuld!

Da postet jemand auf mehreren Flohmarkt-Seiten bei Facebook für eine Freundin, deren Tochter und Enkelin in Not geraten sind. Der Schulbeginn naht und das Mädchen hat für ihren ersten Schultag weder einen Schulranzen samt Sporttascherl, noch eine Schultüte und auch sonst nichts, was den Neustart ins Schulleben versüßt. Die jeweilige Online-Plattform für diesen Aufruf ist genau richtig gewählt. Denn es findet sich dort fast immer jemand, der etwas im Keller hat, das er nicht mehr braucht und womit er noch eine Freude machen kann. Und so war es auch, es haben sich sehr viele gemeldet, die entweder konkret etwas für den Schulstart hatten oder die irgendwo was mitbekommen hatten, dass auf anderen Seiten etwas kostenlos angeboten worden ist. Die Hilfsaktion war also erfolgreich.

Was es aber immer mehr gibt, das sind hochaggressive Antworten, in denen auf – hauptsächlich Frauen verbal eingeschlagen wird. Wie kann es sein, dass man als Mutter nichts für das Kind hat? Wieso fängt man erst so spät an das zu organisieren? Wieso geht man nicht zum Amt, dort würde man 70.- Euro für einen Schulstart bekommen? Wieso kennt man nicht selbst sämtliche Hilfestellen, die es für solche Situationen gibt? Wieso würde man hier die Facebook-User verarschen? Und so weiter, und so weiter,….

Häääää???

Ich sitze davor und reibe mir verwundert die Augen. Was läuft denn da ab?

Schon klar, es sind Berge von unbewussten Übertragungen und die Aggression hätte eigentlich jemanden andern treffen sollen.

Da ist zum einen das Muttersymbol. Sie hat perfekt zu sein und ihr dürfen keine Fehler unterlaufen. Zu spät den (angeblich) wichtigsten Tag im Leben ihres Kindes organisieren, das geht schon mal gaaaar nicht.

Aber was ist, wenn schlicht und ergreifend das Leben dazwischen kommt? Beispiele: Schnellumzug kurz vor Schulbeginn / Vater verliert Stellung und zahlt keinen Unterhalt mehr, der aber eingeplant war / Depressionen, die dafür sorgen, dass alles noch schwerer zu organisieren ist als sonst schon / vier Minijobs gleichzeitig, um dennoch nicht davon leben zu können / ach, da würde mir noch vieles einfallen, was dafür sorgen kann, dass eben nicht alles ein Jahr vorher schon perfekt organisiert ist.

Dann steckt hinter diesen Angriffen etwas weiteres: Selbst Hilfe organisieren, um eben NICHT gleich zum Amt gehen zu müssen, das ist gar nicht mehr in. Für alles hat der Staat zu sorgen und man hat bitte auch den Leser in den Plattformen nicht mit der eigenen Not zu belästigen. Die Schnäppchenjagd soll Spaß machen, da stört es, wenn jemand den Tauschmarkt nutzt, weil er offen signalisiert „Für mich ist das kein Spiel, ich brauch die Dinge wirklich, um noch irgendwie klar zu kommen.“ Not hat sich zu verstecken, damit das eigene Leben lustig bleibt. Und der Staat hat das abzunehmen für Notleidende zu sorgen, so dass man es nicht mitbekommt – ein ungutes Phänomen unserer Spaßgesellschaft.

Und da dran hängt auch der nächste Punkt. Es ist interessant wie unterschiedlich Menschen reagieren, wenn Mitgefühl gefordert ist. Viele reagieren zum Glück mit Ideen, Kreativität und Hilfsbereitschaft. Aber es ist eine ziemliche Herausforderung für jemanden, wenn er diese Qualitäten noch nicht entwickelt hat. Da taucht eine Situation auf, bei der das Herz berührt werden könnte. Halte ich das aus, lasse ich mich drauf ein oder muss ich es aggressiv weg stoßen? Und den andern weg zu stoßen, das geht leicht, wenn ich mich auf die Kopf-Ebene zurückziehe und dann krampfhaft Dinge suche, wieso der andere ja selber schuld ist an seinem Elend.

Denn ist er dran „schuld“, dann kann mir selbst ja sowas nie passieren, dass ich in eine ähnliche Lage geraten könnte.

Mich hat die ausgelebte Aggression wütend gemacht und ich habe das auch so geschrieben, dass ich diese Kommentare daneben fand.

Aber erst hinterher, als ich mir bewusst gemacht hatte, was da eigentlich alles hinter solch einem aggressiven Kommentar steckt, ging mir auf, dass nicht nur das künftige Schulmäderl Hilfe braucht, sondern auch die Menschen, die mit Schilderungen nicht umgehen können, die Mitgefühl herausfordern. Und ich glaube, denen zu helfen, das dauert etwas länger als Schulranzen und Leckereien zu organisieren.

Es gibt viele Menschen, die dieser Tage ähnliche mühsame Lernprozesse zu absolvieren haben, wie diese Kommentatorinnen. Vergesst bitte nicht, dass sie ebenfalls Unterstützung brauchen auf ihrem Weg. Wenn wir eine andere, eine bessere Gesellschaft wollen, dann müssen wir sie behutsam und kontinuierlich begleiten.

Übrigens, ein wunderschönes Angebot gab es auch für das Mädchen, eine Friseurin bot einen kostenlosen Haarschnitt für diesen besonderen Tag an. Weil es jedes Mädchen erfreut, wenn es an diesem besonderen Tag schick zur Schule gehen kann. Toll!!

Published by Tatzelwurm
Kommentiere diesen Post
9. September 2015 3 09 /09 /September /2015 15:58

Es gibt Neuigkeiten: Ich wurde jetzt von mehreren Seiten gefragt, ob ich eine Schamanismus-Ausbildung anbieten würde, habe anfangs gezögert, aber durch die Nachfragen gemerkt, dass es jetzt an der Zeit ist nicht nur schamanisch zu arbeiten, sondern das Erfahrungswissen auch weiter zu geben.

Die Besonderheiten der Ausbildung:

- Schwerpunkt: Bayrischer Schamanismus

- Man muss einen hohen Anteil an Eigenverantwortung und Initiative mitbringen (denn das möchte man später ja beim Klienten auch bewirken), was schon bei der Kursplanung losgeht

- Form: Es ist kein klassischer Schamanismus, sondern eine sehr unauffällige und schnelle Form. Sabine Schleichert nannte ihn einen Freestyle-Schamanismus: Problem erkennen, sich etwas blitzartig einfallen lassen, mit starker Konzentration Ergebnis visualisieren, Schwierigkeiten transformieren und Blockaden lösen, u.ä.. Wer also etwas sucht mit Verkleidung und Büffeltanz ums Feuer, würde hier nicht glücklich werden, außerdem gibt es keine Schwitzhütte und kein Medizinrad.

- Gelernt wird sehr wohl von anderen Kulturen, aber nur um diese Lücken zu schließen, die entstanden ist, weil keine direkten Schamanismus-Lehrer mehr bei uns da sind und wir uns vieles wieder über andere Wege erarbeiten müssen - beispielsweise über den Einsatz von Kraftobjekten (Charivari, Fraisenkette,...) unserer Region.

- Vorhandene Fähigkeiten und vorhandenes Wissen werden eingebaut und gegebenenfalls erweitert.

- Zeit: Nachmittags- und Abendkurs

- Zusätzliche Betreuung über ein Forum und ergänzenden Übungstreffen.

Hat noch jemand Interesse daran mitzumachen?

Published by Tatzelwurm - in Veranstaltungen
Kommentiere diesen Post

Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.