Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. August 2015 5 21 /08 /August /2015 21:17

Okay, es kann jetzt sein, dass es bei manchem Leser kräftig rumort, wenn er das jetzt liest. Kann ich verstehen, aber meine Meinung entstand aus einer bestimmten Erfahrung heraus.

Es geht um diesen Fall hier:

http://www.blu-news.org/2015/08/21/aktenzeichen-xy-rudert-zurueck/

"Aktenzeichen XY" wollte einen Beitrag, in dem es um eine Vergewaltigung geht, nicht senden, um kein Öl ins Feuer zu gießen. Auf den ersten Blick ein ehrenwerter Gedanke. Aber halt nur auf den ersten Blick.

Auf den zweiten schaut die Sache schon ganz anders aus:

1.) Wie geht es dem Opfer damit?

2.) Kann es nicht sein, dass das sogar eine Diskriminierung aller dunkelhäutigen Menschen wäre?

Okay, wir erleben im Augenblick auf Facebook, bei unzähligen Stammtischen und auch im Privatbereich mehr oder weniger eine ziemliche Hetze gegen Flüchtlinge und andersartige Menschen.

Aber es wäre erst recht eine Diskriminierung, wenn man diesen Fall nicht bringen würde.

Sorry, aber ich muss, wenn jemand sich daneben benommen hat zu jedermann "Arschloch!" sagen dürfen, unabhängig von seiner Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, Behinderung, ...... (die Reihe lässt sich fortsetzen). Alles andere wäre Rassismus und Diskriminierung.

Seine Hautfarbe ist EINE Eigenschaft von vielen, mehr nicht. Das Diskriminierende ist das, was im Kopf von uns allen abläuft. Wenn jemand eine Straftat begeht, dann muss er genauso wie jeder andere gesucht, verurteilt und bestraft werden. Und zwar GENAUSO - also nicht schwerer (so wie in den USA oft) oder weniger (denn der Ärmste hatte ja sooooo einen schlechten Start / diese Tat ist in seiner Kultur was völlig Normales, oder ....). Jemand baut Scheiße, also muss er es auch ausbaden - u.a. auch durch das Miteinbeziehen der Öffentlichkeit bei der Tätersuche.

Das Aussparen der Info aufgrund einer Hautfarbe, das diskriminiert ALLE Dunkelhäutigen. Denn damit ist diese ganz normale Eigenschaft eines Menschen etwas, vor dem man Angst oder zu viel Respekt hat. Mache ich es durch die Zensur (und die findet momentan viel zu viel statt) zu etwas Besonderem, dann grenzt es plötzlich aus.

Dieses Phänomen gibt es nicht nur mit Ausländern, Dunkelhäutigen,... sondern auch mit Behinderten. Wenn mich ein Rollstuhlfahrer ungefragt begrapscht, dann hat der genauso eine Ohrfeige verdient wie ein Nichtbehinderter und muss mit den gleichen wütenden Worten von mir rechnen. Aber Ihr solltet mal die Blicke sehen, die man erntet, wenn man das macht.

Diskriminierung und Rassismus laufen eh anders ab. Zum Beispiel in der Täterbeschreibung "Schwarzafrikaner", da steckt nämlich verdeckt drin, dass man davon überzeugt ist derjenige könne nur ein Afrikaner sein. Es könnte aber auch jemand sein der aus Europa kommt, der die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt.

Wenn wir aus Angst Infos unterdrücken und eine Diskussion vermeiden, dann versäumen wir den Zeitraum, indem man noch gemeinsam an einer Lösung arbeiten kann, um in Frieden zusammenzuleben. Verschiedene Kulturen vereint sind total bereichernd, aber nicht, wenn man anfängt sich unnatürlich zu verhalten oder alle Menschen mit einer bestimmten Eigenschaft in den selben Topf zu werfen. Wichtig: EINER baut Scheiße, nicht ALLE.

3.) Es ist ein Trugschluss, wenn man annimmt, dass mit einem Todschweigen von Vergehen die Stammtisch-Hetze gestoppt wird. Das Gegenteil ist der Fall. Weil es erst recht für Unverständnis zeugt, wenn die Leute mitbekommen, was alles verschwiegen wird und weil dann die Wut verstärkt hoch kocht. Und wir haben keine Diskussionskultur aufgebaut für schwierige Themen, wenn die nur immer alle vermieden werden sollen.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Tatzelwurm
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.