Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. August 2010 4 05 /08 /August /2010 10:22

Vor genau zwei Jahren, es war wirklich brüllend heiß, bist Du bei mir eingezogen und hast mein Leben enorm verändert und vor allem bereichert. Danke!!

 

Ach, ich fange besser von Anfang an.

 

Wir kennen uns ja schon seit sehr, sehr langer Zeit, nur war mir das damals noch nicht bewusst. Denn was wußte ich vor zwei Jahren schon über Inkarnationen oder darüber wie nah uns andere unsichtbare Welten sind. Tierkommunikation war ein Fremdwort und hätte mir jemand gesagt, dass ich mal als Geistheilerin mit schamanischen Techniken arbeiten würde, dann hätte ich vor lauter lachen um Luft ringen müssen.

Vieles zu meiner Entwicklung hast Du beigetragen und dafür bin ich Dir besonders dankbar.

 

Es war klar, dass Samira, eine wundervolle Prinzessin Deine Mutter werden würde. Potentielle Väter standen in dem Revier zwei zur Verfügung und irgendwie hatte ich gehofft, dass Zerfetzt-Öhrchen, ein unglaublich liebevoller und respektvoller Kater zum Zuge kommen würde.

Wir standen beide hinter der Terassentür und schauten zu wie Du entstanden bist, doch damals spürte ich nur eine Anwesenheit, ahnte nichts davon, dass Du es selbst warst, den die gleiche Neugier trieb zuzuschauen, ob die beiden das auch richtig machen würden. *g*

 

Ein paar Monate später kam dann der längst erhoffte Anruf "Du, die Sami hat zwei Junge bekommen. Ein ganz dunkles und eines mit Ringelpulli.". Sofort war klar, Du bist der lang Ersehnte, der mit dem süßen Pulli und den weißen Söckchen.

 

 

Gwynnie-21.05.08.JPG

 

 

Oh Himmel, den ersten Moment unseres Zusammentreffens und dann die regelmäßigen Besuche bei Dir und Deiner Katzenfamilie werde ich nie vergessen. Ich war überwältigt davon zu erleben wie Leben entsteht und wie Du Dir schrittweise die Welt erobert hast. Voller Ehrfurcht habe ich Dich Winzling in meiner Hand gehalten, nicht selten den Tränen der Rührung nahe. Und was war das für ein Erlebnis, als Du Dich nicht mehr nur durch Deine Katzenmami beruhigen ließest, sondern auch durch mich. Ab dem Moment konnte endlich Sami auch wieder mehr losziehen, da sie ja die menschlichen Babysitter bei ihren Winzlingen wußte.

Schatz, Du hast mein Herz erobert, auf eine Art und Weise, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Ja, Du hast mein Herz sogar wiederbelebt.

 

Ich durfte erleben wie energisch Du Dich gegen ständige Putzattacken Deiner Mami gewehrt hast. Dass sie sich aber auch nie merken konnte, wer von ihren beiden Süßen das hatte schon über sich ergehen lassen müssen und wer nicht. *g* Und ich durfte Dich bei Deinen ersten Schritten aus der Duschekabine, dann aus dem Duschraum, dann aus dem gesicherten Bereich heraus erleben. Eines Tages erweiterte sich Deine Welt dann sogar um einen Garten. Herrlich Deine Neugier, Deinen Mut zu spüren.

 

Geplant war ein längerer Aufenthalt bei Deiner Mutter, aber eines Tages entdecktest Du, wie man auf die Straße gelangen kann und dann kam ein Hilferuf-Anruf und ich beschloss Dich doch ein paar Tage eher zu holen. Vorbereitet war eh alles.

Die Fahrt in Dein neues Zuhause, die werde ich nie vergessen. Natürlich hat Dich die Enge und Lautstärke des Autos beunruhigt und es dauerte Dir auch viel zu lange. Und trotzdem warst Du unglaublich tapfer und hast Dich gut durch meine Mantren beruhigen lassen. Schon da war klar was Du für ein starker Kerle bist.

 

Was hatte ich alles drüber gelesen, wie furchtsam Katzen am Anfang seien und was man alles beachten müßte. Pustekuchen. Der Transportkorb ging auf und schon stolzierstes Du raus und man sah Dir an, dass Du die Wohnung längst kanntest. Sie war sofort Dein.

 

Heiß war es in den ersten Tagen, verdammt heiß. Und wir durften die Balkontüre nicht öffnen, da Du Dich zuerst dran gewöhnen solltest, wo nun Dein Lebensmittelpunkt sein würde. Diese Anfangszeit war für uns beide nicht leicht und irgendwann holten wir Deine Nabelmama (mongolisch; das ist diejenige, die die Nabelschnur durchscheidet) zu Hilfe und dann öffnete sich die Tür zur Freiheit schon etliche Tage früher, als es empfohlen worden ist. Anders hätten wir wohl beide den Backofen Wohnung nicht überstanden. Und natürlich ging es gut, es hat sich damals schon gezeigt, dass man bei Dir Vertrauen haben kann.

 

Du hast viele Abenteuer bestanden, warst sogar mal eingesperrt. Da aber hatte ich schon mit der Tierkommunikation angefangen und mit Unterstützung durch unsere Lehrerin konntest Du auch gut mitteilen wo Du warst. So war klar, dass Du bald wieder frei sein würdest. Und am nächsten Tag hat der Benzinduft in Deinem Fell auch noch alles bestätigt. Für ein paar Tage wurdest Du geneckt, indem Du "Dieselchen" genannt wurdest. Aber egal, Hauptsache die Welt war wieder in Ordnung.

 

Und auch so etwas ist Dir schnell verziehen:

 

 

Mond-und-Krafttiere-023.jpg

 

 

Zwei Situationen gab es, da wurde es für Dich richtig eng, aber selbst das hast Du gut geschafft. Ich weiß, dass Du gut auf Dich aufpaßt, so dass wir möglichst lange zusammenbleiben können. Und dafür, dass Dir das jetzt schon 2 Jahre über gelungen ist, möchte ich mich bei Dir bedanken. Danke für jeden einzelnen Tag. Und danke, dass Du so bist, wie Du bist. Danke, dass Du mich gelehrt hast wie wertvoll Beziehungen sind und wie schön der Kontakt zwischen Mensch und Tier, Mensch und Elementarwesen, Mensch und Pflanzen, Mensch und Erde. Denn mit unserer Kommunikation fing es an und es hat sich ständig erweitert.

 

Danke, dass es Dich gibt ....

 

Merlin-7.7.10.jpg

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Mizi B. 08/10/2010 22:12


Der Merlin, ja der ist schon ein ganz besonderer Kater. Ich freue mich jedesmal, wenn ich den Kerle sehe. Wir mögen us einfach!
Und seine Schwester, Dame Lalamica, ist auch so ein wunderbares Wesen. Sie war das erste Kätzchen, das die Mama, Prinzessin Samira, auf die Welt gebracht hat. Das war schwierig, sehr schwierig,
denn Lalamica kam erst mit den Vorderpfötchen. Die Mama hätte ohne meine Hilfe das Kätzchen wohl nicht zur Welt bringen können. Nicht auszudenken! Dann hätte Merlin auch keine Chance gehabt und die
Mama wohl auch nicht.
Ich kann gar nicht sagen, was für ein Geschenk es für mich war, miterleben zu dürfen, wie meine Samira ihre Kleinen zur Welt brachte. Welch Vertrauen hat sie mir da entgegengebracht! Ich werde auch
nicht vergessen, wie sie den ganzen Nachmittag über schnurrend auf mir gelegen hat und wie gut es ihr getan hat, dass ich einfach nur für sie da war.
Ja Katzen, das sind wirklich ganz besondere Wesen!
Danke Samira, danke Lalamica, danke Merlin!


Tatzelwurm 08/11/2010 09:29



Samira und Lalamica, die beiden bilden ein Powerteam. Eigentlich eignen sie sich auch als weibliche Vorbilder, da sie sehr, sehr unabhängig und freiheitsliebend sind. Ein bißchen mutiger
allerdings müßten sie für diesen Job noch werden. *g*


Einen Extrastreichler für diese wunderbaren Wesen, liebe Grüße, Monica



Lacuna 08/09/2010 12:56


Stimmt. Zeit habe ich auch, da ich die meiste Zeit von zu Hause aus arbeite. Aber ich mag es lieber, wenn die Katzen auch rausgehen können. Und dafür habe ich aktuell nicht die richtige Wohnlage.
:( Aber ich suche schon eine andere Wohnung in günstigerer Lage. Dann hole ich mir auf jeden Fall wieder eine Katze :)


Tatzelwurm 08/10/2010 10:23



Hast recht, sie haben schon ein ganz anderes Leben, wenn sie raus können. Es ist alles halt viel spannender.


Viel Glück bei der Wohnungssuche!



Lacuna 08/09/2010 11:55


*schmelz* Was kann man angesichts dieser Bilder sagen, außer süüüüüß! Ich hatte auch schon mehrere Katzen, da bekomme ich direkt wieder Lust, mich nach einem neuen Mitbewohner umzusehen.


Tatzelwurm 08/09/2010 11:59



Hallo Lacuna,


wenn Du räumlich und zeitlich die Möglichkeit hast, dann mach es. Das Leben bereichert sich auf unglaubliche Art. Und die Energie in Wohnungen mit Katzen ist gleich ganz eine andere.


Liebe Grüße, Tatzelwurm



Alruna 08/07/2010 23:50


Das ist ja so süß und rührend. Danke für die schöne Geschichte.
Katzen sind einfach göttlich.
LG Alruna


Tatzelwurm 08/09/2010 00:23



Oh ja, sie sind was Besonderes. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass ich mal ohne Katze leben konnte.


Viele Grüße, Tatzelwurm



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.