Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. Januar 2011 5 28 /01 /Januar /2011 23:30

Dass in meinem Kater ein ehemaliger Mensch inkarniert ist, das konnte ich aufgrund meiner Beobachtungen sofort nachvollziehen, als mir das eine Tierkommunikatorin zu Beginn meiner TK-Ausbildung mitteilte. Ja, es erschien mir sogar logisch und erklärte mir das häufig sehr unkätzische Verhalten meines Mitbewohners.

 

Aufgrund seines Verhaltens beim Trommeln stellte sich irgendwann heraus, dass er früher ebenfalls mal Schamane gewesen ist. Das habe ich, so wie die erste Nachricht, zur Kenntnis genommen und dann über Monate nicht mehr dran gedacht. Aber auch diese Mitteilung hatte etliches von dem erklärt, was mir zuvor aufgefallen war. Und es hatte vor allem etliche telepathische Gespräche mit ihm bestätigt.

 

Ich bin ein rechter Zweifler. Sowas lasse ich lieber von einem TK-Profi herausfinden, der von unseren Gesprächen noch nichts weiß. Erst wenn 2 oder 3 Menschen das Gleiche bekommen, dann kann ich das als Tatsache akzeptieren. Zu vieles von dem Erzählten sprengte damals noch die engen Grenzen meines Weltbildes.

 

Schamanisch reisen für andere, das find ich total spannend und es fällt mir sehr leicht. Es macht unglaublich viel Spaß.

Anders ist es, wenn es um mich selbst geht. Da fehlt mir der Abstand, es wird dadurch zäh und für mich langweilig. Die Geduldigste war ich ja noch nie. *zugeb*

Heute war es besonders nervig, ich fand ewig einen gesuchten Seelenanteil nicht und irgendwann wollte ich abbrechen. Frust, aus, basta!

 

Ein lange prüfender Blick von unten von meinem Kater, ein Sprung auf meine Knie und er machte es sich auf meinen Beinen bequem. Dann schnappte er sich meine Hand, schob sie unter sein Kinn und hielt sie mit seiner Pfote so fest, dass ich sie nicht mehr bewegen konnte. Er bekam seinen typischen Arbeitsblick und plötzlich fühlte ich mich von einer Männerhand wieder in die Welt von vorhin gezogen. Neben mir ging jemand, der zeigte, dass er sein Ziel genau kannte.

 

Anfangs kannte ich die Gegend noch, es öffnete sich an einem Ort, an dem ich zuvor vorbei gegangen war, eine für mich unsichtbare Pforte und mein Begleiter zog mich hindurch. Daraufhin ging es über seltsame Bodenlöcher und enge Tunnels zum zuvor vergebens gesuchten Ziel. Das Wesen am Zielort wirkte nicht wirklich lebendig, ich überlegte schon wie man den Rückweg antreten könnte und war etwas ratlos, als mein Begleiter mit einer Art Trage kam, die wie aus einer Schlafsack-Plane hergestellt war. Wesen rein und es ging rückwärts, bis wir am Ausgangsort ankamen, indem wir beide den Sack zogen. Der Rest war Routine.

 

Mein Kater und ich, wir kamen gemeinsam hier im Hier und Jetzt an. Meine Hand hielt er noch so lange umschlungen, bis die gefühlte Menschenhand verschwand.

 

Dann war er auch wieder ganz Herr Katz, ließ sich zum Dank verwöhnen und ging dann schlafen.

 

Recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!!!

Es ist schon praktisch, wenn mehrere Schamanen in der Familie vorkommen.  Und es war beeindruckend ihn als Menschen wahrzunehmen.  

 

Wenn jemand Probleme mit der Vorstellung hat, dass ehemalige Menschen in Tieren inkarnieren, denkt Euch nichts, das dachte ich früher ebenfalls.

Aber mir wurde von mehreren Tieren erklärt, dass es einfach schneller geht als Tier erwachsen zu werden und dann entsprechend handeln zu können, als im Körper eines Menschen. Außerdem gibt es Erfahrungen in einem Tierkörper, die sehr schön sind zu erleben.

 

Manche Religionen gehen ja schon seit Jahrtausenden von genau dieser Tatsache aus, es sind ja nur wir Westler, die so ein fixe Vorstellung davon haben, dass Inkarnation (wenn man überhaupt dran glaubt) nur in einer bestimmten Richtung abläuft.

 

Sich aus dem früheren Leben kann man sich mit Hilfe der Tierkommunikation erzählen lassen. Aber es ist noch einmal eine Steigerung, wenn man denjenigen auch noch richtig spüren darf, so wie er als Mensch war.

Auf die Art hat mir die schamanische Arbeit für mich selbst, heute sogar mal richtig Spaß gemacht. Eine tolle Erfahrung.

 

Trotzdem, am Sonntag, da geht es wieder leichter, denn da darf ich in einem Seminar wieder für andere reisen. Darauf freue ich mich jetzt schon.

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Tatzelwurm - in Schamanismus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.