Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. September 2010 5 17 /09 /September /2010 09:07

Wieder einmal eine spannende Wörtersuchkombination: "geistig behindert und Schamanismus".

 

Insgesamt 3 Jahre habe ich mit geistig Behinderten gearbeitet, an der Münchner Montessorischule. Es waren die intensivsten Jahre meines Lebens, in der ich wahnsinnig viel gelernt habe, vor allem von den Betroffenen.

 

Ich weiß nicht mit welcher Fragestellung diese Wortkombination eingegeben wurde, zu zweien, die mir persönlich einfallen, hätte ich jedoch was zu sagen.

 

Zum einen die Frage, ob man Geistigbehinderten durch Schamanismus helfen kann. Meiner Erfahrung nach ja, vor allem durch einen Teil des schamanischen Spektrums, der Geistheilung.

Denn sehr viele Geistigbehinderte haben begleitende Beschwerden, bei denen man sie sehr wohl auf energetischer Ebene unterstützen kann. Und durch die erhöhte Sensibilität wirken bei vielen nicht nur homöopathische Mittel viel schneller und leichter als bei Nichtbehinderten, sondern eben auch eine energetische Behandlung.

Betroffene Eltern sind oftmals durch die Lebensgeschichte ebenfalls viel offener für andere Konzepte, drum kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es Ihnen Spaß machen könnte, einfache Techniken der Geistheilung selbst zu lernen, um Ihr Kind auf seinem Entwicklungsweg zu unterstützen. Denn auch Lernen kann etwas leichter gehen, wenn speziell an Lernblockaden gearbeitet wurde.

 

Und dann komme ich auch gleich zum zweiten Punkt.

Geistigbehinderte sind oft wunderbar fühlig. Sie schwingen mit den andern mit und erfassen darum auch viel schneller als Nichtbehinderte, was mit den sie umgebenden Menschen los ist.

Heilen ist keine Frage der Intelligenz, sondern der praktischen Übung und des sich öffnens für die Geistige Welt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass etliche Behinderte sich zu hervorragenden Heilern ausbilden lassen könnten. Man muss ihnen bestimmte Dinge einfach nur öfters zeigen.

Allerdings befürchte ich, dass unsere Gesellschaft noch nicht offen dafür ist, denn wir packen Menschen noch allzu gerne in abwertende Schubladen, aus denen sie nur schwer wieder herausfinden. Und wir haben es noch nicht gelernt nicht nur auf das zu sehen, was jemand NICHT kann, sondern seine Begabungen zu schätzen und zu nutzen.

 

Auch in andern Bereichen des Schamanismus kann ich mir eine Förderung sehr wohl vorstellen.

Mir ist im Rahmen meiner pädagogischen Arbeit immer wieder aufgefallen, dass viele Geistigbehinderte Wesenheiten aus der Nichtalltäglichen Wirklichkeit sehen können, ja oft sogar hören, was diese zu sagen haben. Und auch das ist ein Talent, das sich viele Nichtbehinderte erst mühsam erarbeiten müssen.

Das übliche Umfeld reagiert auf diese Fähigkeiten nur leider häufig mit Abwiegeln, Ausreden und anderen unsicheren Reaktionen. Einfach, weil man diese Wahrnehmungen nicht für wirklich hält, bestenfalls nur für eine verlängerte Magische Phase aus den ersten Entwicklungsjahren eines Kindes.

Was schiebt man da für Begabungen einfach nur auf die Seite, anstatt sie zu fördern? Manch ein Behinderter könnte ein hervorragender Botschafter zwischen der alltäglichen Wirklichkeit und der Nichtalltäglichen Wirklichkeit sein, vor allem, wenn Verstorbene um eine Gesprächsmöglichkeit bitten.

 

Ist dafür die Gesellschaft schon reif dafür? Ich fände es wunderbar, wenn ja.

 

Wenn man weit zurückschaut, über die Zeit hinaus, in der Geistigbehinderte nur bösartig als Dorfdeppen diskriminiert wurden, in den uralten Zeiten schätzte man sicher auch hier bei uns ihre Fähigkeiten. Es gibt schamanische Kulturen, da haben Behinderte heute noch einen ganz andern Stellenwert, wenn sie Botschafter zwischen den Welten sind. Genau das wünsche ich mir für unsere Zukunft.

 

Und vergessen wir nicht, geistig Behinderte haben oft einen unglaublichen Spaß an Ritualen.

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Tatzelwurm - in Schamanismus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.