Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. Mai 2011 4 05 /05 /Mai /2011 07:41

Schräg über meinem Balkon hängt über einem Mauervorsprung ein kleiner Nistkasten, den schon mein Vorbewohner aufgehängt hatte. Schon seit Jahren bezieht ein Meisenpaar diese Wohnung.

Im Sommer vor 3 Jahren zog Merlin bei mir ein. Im ersten Jahr war die Vogelfamilie längst ausgeflogen, als Einjähriger war seine Geschicklichkeit noch jenseits der Möglichkeit auf diesen hohen Mauervorsprung zu spring-klettern. Im letzten Frühjahr wurde die Wohnung zwar intensiv besichtigt, aber nicht für gut genug befunden. Dieses Jahr musste es wohl eng auf dem meisischen Wohnungsmarkt gewesen sein, denn es zog ein Pärchen trotz Katzennachbarschaft ein. Darüber freute ich mich sehr.

 

Zur Sicherheit führte ich mit Merlin ein intensives telepathisches Gespräch. Ich machte klar, dass man seine direkten Nachbarn nicht auffressen dürfte, auch nicht bedrohen.

Über Wochen schielte er zwar hoch und schleckte sich dabei immer wieder übers Mäulchen, aber zog dann tapfer ab in den Garten zum spielen. Zur Sicherheit habe ich immer wieder mal erwähnt, dass man mit seinen Nachbarn einfach nett umgeht.

 

Seit vorgestern gibt es beunruhigende Geräusche auf dem Balkon. Mit einem Riesensatz springt-klettert er die Mauer hoch, hockt sich vor den Kasten und versucht pfötelnderweise die Nachbarschaft raus zu angeln. Für mich schwer auszuhalten.

 

In diesen Momenten merke ich wie selbstverständlich die telepathische Kommunikation zwischen uns sonst funktioniert. Praktischerweise auch über viel größere Entfernung, als wie es mit der Stimme möglich wäre.

Aber wenn der Urtrieb durchbricht, er gefesselt ist von der Möglichkeit gleich Beute zu machen, dann geht da nichts mehr. Ich erreiche ihn nicht und nicht einmal ein Blickkontakt kommt, so wie sonst immer gleich, zustande.

 

Schwer auszuhalten, wenn man seinen Kater liebt, aber sich gleichzeitig dran erfreut hat, dass Meisen durch die Balkontüre in die Wohnung schauen, wenn sie von ihrem Ausflug zurück kommen.

 

Im nächsten Frühjahr werde ich es wohl andersrum machen. Und zwar mit dem potentiellen einzugwilligen Meisenpärchen kommunizieren und ihm vom Einzug abraten. Denn das ist einfach eine Grunderfahrung bei der Tierkommunikation: Der Instinkt wirkt beim Tier immer noch stärker als die Tierkommunikation, wenn es um solche Dinge geht.

Und für eine Katze ist es wohl nicht wirklich nachvollziehbar, warum man mit seinen direkten Nachbarn höflicher umgehen muss, als mit jedem andern Vogel im Garten.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Sabienes 05/05/2011 14:50


Ist ja schon blöd, wenn der Kater sein Frühstück immer über dem Balkon hängen sieht.
Kannst du das Nisthäuschen nicht woanders platzieren (im Herbst natürlich, jetzt nicht)?
Unsere Meisen sind jahrelang immer von den vielen Elstern verjagt worden, bzw. nicht nur unsere Meisen, ALLE Meisen.
Diese "Street Gang" hat sich in diesem Jahr - warum auch immer - dezimiert und wir hören nun auch wieder Vogelgezwitscher, u.a. von unseren "Untermietern".
Ich finde es im Übrigen gut, dass du auch die Grenzen der Tierkommunikation siehst und sie übermäßig hoch aufhängst.
Wir hören ja auch nicht immer auf unsere Tiere...
Sabiene


Tatzelwurm 05/06/2011 11:04



Den Nistkasten abzumontieren, das wäre mir am liebsten. Aber vor einem Jahr wurden die Hausmauern gestrichen und dabei wurde natürlich einfacherhalber um den Kasten herumgestrichen.
Käme dieser nun weg, wäre das für zwei ältere Herren in der Wohnanlage sicher eine große Katastrophe, da alles gleich auszusehen hat. Nur ein Stückchen Wand neu streichen zu
lassen, das geht natürlich nicht. Ich sehe schon Diskussionen auf mich zurauschen, ob man dann das ganze Haus streichen lassen müßte, uuuuaaaah. Dabei bin ich hier eh schon der Exot, bei dem man
nicht genau weiß was man davon halten soll. *lach*



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.