Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. Oktober 2010 7 24 /10 /Oktober /2010 12:04

>>> Es ist eigentlich nichts anderes, als eine geführte Meditation oder ein intensiver Tagtraum.
Der Unterschied zu Tagtraum ist meines Erachtens der, dass man nicht aus ihm lernen will. Es ist gesellschaftlich verpönt, in den Tag zu träumen.
Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass es einem auch ein Tagtraum, mit dem man z.B. eine leidenschaftliche Affäre mit z.B. Robert Redford hat, etwas sagen wird und kann.

Über diesen Kommentar von Sabiene musste ich erst einmal grübeln und nachspüren.

 

http://tatzelwurm-akademie.over-blog.de/article-wer-glaubt-an-schamanische-reisen-59525546.html 

 

Ist eine schamanische Reise nichts anderes als eine geführte Meditation oder ein intensiver Tagtraum?

Ich hab da, ehrlich gesagt, so meine Zweifel.

 

Bei beidem, der Meditation oder dem Tagtraum, verändert sich nichts oder erst, wenn beides sehr oft wiederholt wird. Und dann eigentlich auch nur darüber, dass die inneren Bilder durch die ständigen Wiederholungen verändert werden, die wiederum unser Verhalten steuern. Es ist wie eine Art "überschreiben" der alten Information.

 

Ich kenne beides, die schamanische Reise, aber auch intensive Tagträume. Bei letzteren jedoch fehlt etwas. Etwas, das ich nur umschreiben kann. Es fühlt sich an wie ein Umschalten, ein bewusstes Eingreifen in ein Geschehen in der Nichtalltäglichen Wirklichkeit.

 

Und ich habe das Gefühl, dieses Eingreifen findet woanders statt als in meinem Kopf. Und genau dort bleibe ich a) bei der Meditation und b) im Tagtraum. Ich arbeite auf einer ganz andern Ebene.

 

Es gibt im tibetischen Buddhismus eine Übung, um bewusster mit Alpträumen umzugehen. Man versucht in diesen Zwischenzustand zwischen Schlaf und Wachsein zu kommen, in denen man Träume steuern kann, ohne dass sie abbrechen. Und dann geht man z.B. bei einem Sturz vom Felsen oder einem andern Ereignis durch den Todesprozess durch, anstatt panisch aufzuwachen, weil man dem Aufknallen auf dem Boden ausweichen will. Dieses sogenannte luzide Träumen hat von der Bewußtheit her eher Ähnlichkeiten mit dem schamanischen Reisen als der Tagtraum. Dieses bewusste Eingreifen verändert die alltägliche Wirklichkeit, ich handle danach anders. Das ist ein anderes eingreifen als wenn ich in einem ganz normalen Tagtraum bleibe und mir dort vorstelle, dass ich dieses oder jenes tue. Der Tagtraum bleibt im Gegensatz dazu an der Oberfläche.

 

Ob es dasselbe ist, das beantwortet tatsächlich der Umstand, ob sich durch die schamanische Reise / den Tagtraum mein Leben konkret wandelt.

Und ganz ehrlich, geführte Reisen habe ich im Rahmen meiner Ausbildung zur Genüge gemacht. Einziger Effekt war dabei immer: Ich wurde ruhiger, ich hab mich wohl gefühlt durch die angenehmen Bilder. Aber kurz drauf war der Effekt wieder weg.

 

Es fühlt sich anders an, wenn ich beim schamanisch reisen Dinge auflöse oder Geschehen verändere. Aber mir fällt es schwer das verständlich genug zu beschreiben, was sich genau anders anfühlt und wie man es macht.

 

Vielleicht können diejenigen, die ebenfalls schamanisch reisen, das besser beschreiben?

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Tatzelwurm - in Schamanismus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

elcor-larax 11/01/2010 07:14


hallo tatzelwurm,

aus meiner sicht sind eine schmananische reise und ein tagtraum zwei verschiedene paar schuhe. gemeinsam ist den beiden das eine absicht im vorraus erklärt wird. das wars aber auch schon. der
tagtraum und seine absicht ist einfach "entspannung" (seele baumeln) lassen. die schamanische reise hat die absicht in sich etwas zu finden ...

und die verschiedenheit der dinge ist den beiden gemeinsam (als prozess) wir entspannen verschieden und wir finden verschieden.

liebe grüße,
alma


Tatzelwurm 11/01/2010 12:39



*zustimmend nick*


Und wir würden in Tagträumen bestimmt nicht an all die Orte reisen, die auf schamanischen Reisen auftauchen. Die sind nämlich nicht immer traum-haft.


Einen feiertäglichen Gruß, Monica



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.