Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Juli 2012 7 22 /07 /Juli /2012 21:26

Eben habe ich bei gutefrage.net eine längere Antwort geschrieben, als ich sie losschicken wollte, war die Frage schon gelöscht. Schade, denn dieser Frage begegne ich öfters, drum kopiere ich die vorm Absenden abgespeicherte Antwort hier ins Weblog rein.

 

Die Frage lautete sinngemäß warum man nicht mit Tieren sprechen könnte.

Meine Antwort:

 

 

Doch, mit Tieren kann man sehr wohl sprechen und man erhält auch entsprechende Antworten, nämlich
1.) auf der Ebene der Körpersprache,
2) durch adäquate Verhaltensreaktionen und
3.) über Elemente der Tierkommunikation (Bilder, Gefühle, Empfindungen,...) 

 

Und damit kommen wir auch zum wesentlichen Punkt.
Du versuchst die Tiere in der einzig Dir bekannten Art anzusprechen, nämlich über die menschliche Sprache. So funktioniert es jedoch nur äußerst eingeschränkt und auch nur bei Tieren, die Dir schon lange vertraut sind.

 

Wenn Du mit Tieren wirklich sprechen lernen willst, dann würde ich Dir den Besuch von Tierkommunikationskursen empfehlen. Und anschließend gehört eine gehörige Portion an Übungswille dazu. Dazu würde ich mir Gleichgesinnte suchen und mit denen eine Übungsgruppe aufmachen.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Du mußt nur in ihrer Sprache mit ihnen kommunizieren, und vor allem lernen wie man sie respektvoll telepathisch anspricht, dann klappt es auch. Meistens jedenfalls.

Denn Du wirst merken, dass sich die Tiere mehr oder weniger gut ansprechen lassen. Und es gibt von Kommunikationsverweigerern bis zu den reinsten Quasselstrippen alles.

 

Falls Du zufälligerweise gerade in der Nähe von Brannenburg im Inntal wohnst, ich suche auch gerade Interessenten für eine kostenlose Übungsgruppe für Tierkommunikation in der Tatzelwurm-Akademie, dann bist Du gerne dazu eingeladen.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Kiat Gorina 11/22/2012 08:53

Das Geheimnis der Kommunikation mit anderen Lebewesen - auch mit Tieren - ist eigentlich keines. Wer mit seinen Tieren spricht und dabei seine Worte automatisch - also ohne Zwang - visualisiert,
wird von den Tieren "verstanden". Und Tiere sind sehr schlau und lernen. Sie hören einen Laut ihres Menschen und bringen diesen Laut in ein Ereignis in Verbindung. Und wenn sich diese Kombination
von Laut und Ereignis wiederholt, dann haben Tiere das gelernt. Beispiel: Von meinen vier Katern war alle drei früher sehr wild - sie wollte von Menschen nichts wissen. Das Tierheim fragte mich, ob
ich diese Problemfälle aufnehme. Aber sicher!
Mittlerweile sind sie zu uns zutraulich geworden und lernen sehr eifrig. Ihr "Wortschatz" dürfte so um die 50 Worte umfassen.
Und ich brauche jetzt meist gar nichts mehr sagen, es genügt die reine Vorstellung bzw. Visualisierung.

Tatzelwurm 05/16/2013 00:36



Liebe Kiat,


 


mir geht es da ähnlich.


 


Eines Tages fiel mir - als ich noch nicht in einer WG wohnte - auf, dass ich den ganzen Tag kein Wort gesprochen hatte, obwohl ich mit meinem Kater sogar sehr viel kommuniziert hatte. Einem
Außenstehenden wäre von der Kommunikation rein gar nichts aufgefallen.


 


Wie unsere vielen Katzen es allerdings machen, dass eine bestimmte Information an alle anderen gleichzeitig geht, das würde mich echt interessieren - höchstwahrscheinlich übers
morphogenetische Feld. Beispiel: Wenn Mizi spazieren geht, dann kriegen das selbst tief schlafende Katzen im Haus mit, die dann von überall her heranpreschen und umbedingt mitgehen
wollen. Allerdings sind die meisten davon aus zwei Würfen derselben Katzenmama, also schon intensiver miteinander verbunden als zusammengewachsene Einzelkatzen. Trotzdem, das Phänomen
fasziniert mich.


 


Und was auch spannend ist: Immer öfters weiß ich, dass sich eine Katze von hinten nähert und mit einer gar nicht mal so geringen Trefferquote auch gleich wer es ist. Macht
die jeweilige Katze anstatt Tierkommunikation Menschenkommunikation? Darüber grübel ich schon seit längerem.


 


Übrigens, nicht wundern, dass erst jetzt eine Antwort erfolgt, ich war weblogmäßig über Monate komplett verpennt. Könnte sein, dass ich diesbezüglich langsam wieder etwas lebendiger
werde. *g*


 


Nächtliche Grüße, Monica


 



Sabienes 07/27/2012 15:53

Das ist eine immer wiederkehrende Frage und doch so leicht zu verstehen, besonders wenn man Kinder großgezogen hat.
Dann lernt man nämlich, dass man tatsächlich auch mit einem Neugeborenen sehr gut auf einer gewissen Ebene kommunizieren kann.
Und mit Tieren funktioniert das nicht anders!
LG
Sabienes

Tatzelwurm 10/31/2012 22:38



Liebe SaBiene,


sorry, ich habe meine Kommentare total verschlafen frei zu schalten, da mein Mail-Account deaktiviert war, ohne dass ich es gespannt habe. Blogmäßig war jetzt bei mir tote Hose, aber das wird
jetzt hoffentlich bald wieder anders.


Ja, mit Säuglingen funktioniert es genauso. Und auch im heilpädagogischen Bereich könnte man viele Menschen erreichen, die nicht sprechen können. Das hat sich aber noch nicht rumgesprochen.


Liebe Grüße, Monica


 



Heidi 07/23/2012 14:47

Hey Monica,

Anke und ich würden gerne mit der Lisa Finger zusammen ne Gruppe gründen.

Hoffe Dir geht es gut und vor allem Euren N E U N Mitbewohnern!!

Tatzelwurm 10/31/2012 22:24



Hi Heidi,


*hüstel* ich bin wirklich flott im Kommentare beantworten. *rot werd* Das Tierkommunikationsseminar haben wir ja mittlerweile hinter uns, jetzt müssen wir es nur noch irgendwie schaffen am Ball
zu bleiben, was das üben betrifft.


Liebe Grüße, Monica



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.