Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. November 2010 3 10 /11 /November /2010 09:26

Sodalla, jetzt bin ich wieder da.

 

Der Kristallkongress am letzten Wochenende in Tegernsee war ... wie bring ich es denn auf den Punkt ... er war Wahnsinn. Aber er zog an mir wie ein Rausch vorbei. Aber alles mal der Reihenfolge nach.

 

Am Donnerstag Nachmittag war Aufbau. Da schon Tage vorher damit beschäftigt, ging alles flott voran und wir hatten noch Zeit energiemäßig zu spüren. Der Hauptraum im Pfarrzentrum von Tegernsee besteht aus einem schönen, sonnendurchflutenden Raum, hat jedoch nur eine Schwachstelle, das sind die vielen Pfeiler, die von der Decke nach unten gehen und an denen sich die Energien brechen. Schon mit wenigen Ausstellungstischen und Aktionen war die Energie aufgewühlt.

Spontan beschlossen wir ganz anders zu arbeiten, fuhren extra noch in der Nacht nach München und holten bei meiner Freundin ihre riesige beeindruckende Klangschale ab. Eine weise Führung durch unsere Geisthelfer, denn wir brauchten sie am Wochenende dringendst, da sie und meine große Trommel halfen, immer wieder die herumflirrenden Energien einzufangen.

 

Kristallkongress 005

 

Interessierte an einer Kurz-Demo stellten sich in die Klangschale, meine Kollegin schlug sie an und dann konnte man sehr klar hören (und von den meisten Besuchern in den Schalen auch klar spüren) wie weit die Schwingung im Körper hoch stieg. Und zwar bis zu Blockaden. Mein Part war es in einer meiner Blitzreisen hinzusehen, wie diese entstanden waren, das dann herauszuziehen oder zu verändern, Chakren wieder anzuschubsen, kleine Dämonen zu entsorgen, etc.

 

Seit Monaten übten wir das schon an uns selbst, deshalb ging es auch sehr flott. Da die Umherstehenden durch die Klangschale das genau nachvollziehen konnten, war das Interesse sehr groß und die Schale fast durchgehend besetzt. Zwischendurch prasselten ständig Fragen auf uns ein, mußten Flyer gefaltet werden und dieses und jenes wieder aufgefüllt werden. Ich Depp ging von gelangweilten Blicken der Standbesitzer auf anderen Esoterikmessen aus, hatte mir Arbeit aufgehoben, damit es nicht so langweilig werden würde. Dass wir beide aber kaum eine freie Minute hatten, um mal schnell einen Kaffee zu trinken oder ein Süppchen zu essen, damit hatte ich nicht gerechnet. *zugeb* Okay, beim zweiten mal wird mir das nicht passieren. Und ein zweites mal wird es geben, der Kongress war so ein Erfolg, dass er im kommenden Oktober wiederholt werden wird.

 

Kristallkongress 004

 

Von den andern Ständen habe ich leider nicht viel mitbekommen, aber trotzdem gab es die Gelegenheit sehr nette Leute kennenzulernen.

Ganz ehrlich, das tat soooooooooo gut, ähnlich arbeitende Menschen kennenzulernen, ich fühle mich jetzt nicht mehr so als Exot. Mit einigen werde ich mich ganz sicher häufiger treffen. Außerdem gibt es demnächst ein Nachtreffen, so dass wir Aussteller und Dozenten uns noch ein bisserl näher kennen lernen können. Darauf freue ich mich schon.

 

Genau das sind solche Punkte, die zeigen wie toll der Kongress organisiert worden ist. Professionell, aber auch sehr liebevoll. Danke, Andrea und danke, Markus samt gem ganzen Freundeskreis und der eingespannten Familienmitglieder, die alle engagiert mithalfen. Wir haben uns beide super betreut gefühlt.

 

Die beiden übernehmen auch die Organisation von Kongressen und Seminaren, wenn Ihr dafür mal jemanden braucht, ich kann sie wärmstens empfehlen:

 

http://www.kristallforum.info/wir.html 

 

 

Zwischendurch hatten meine Freundin und ich Erlebnisvorträge zu unserer gemeinsamen Arbeit. Völlig unterschätzt hatten wir das starke Interesse. Beim nächsten mal beschränken wir uns nicht mehr schüchtern auf die kleinsten Räume. *g*  Sogar einen Zusatztermin für einen Vortrag bekamen wir, da jemand erkrankt war und bei einem weiteren Angebot kapitulierten wir. Wir waren beide regelrecht platt und heiser.

 

Würde ich bei der Geistheilung nicht automatisch auch Energie abkriegen, dann hätte ich das eh nicht so gut gepackt. Meine körperlichen Einschränkungen machen sich doch ziemlich bemerkbar, erst recht durch die Sitzmöbel, für die ich längenmäßig nicht wirklich gebaut bin.

Es hat mich schwer beeindruckt ganz klar zu spüren wie viele geistigen Helfer anwesend waren und uns dabei unterstützt haben. Danke!!!

 

Das Wochenende war wie ein Rausch, tausend Eindrücke, unendlich viele Namen und Erfahrungen. Es war das erste mal, dass ich in der Öffentlichkeit schamanisch gearbeitet habe und zwar sichtbar. Nicht so wie sonst, wo ich vorher immer verkrampft schaute, dass mich auch ja niemand dabei sieht und vielleicht Fragen stellt.

Dieser Knopf hat sich, glaub ich, endlich gelöst.

Einfach, weil sehr viele dort waren, die ein ganz traditionelles Bild haben, mit Schamanismus zum ersten mal in Kontakt kamen und nachdem sie viele Fragen stellten, das gut annehmen konnten, dass es auch Dinge gibt, die nicht jeder gleich sieht.

Doch, das hat mich ermutigt, mich nicht mehr zu verstecken und mich zu schämen, weil ich keinen "normalen Brötchenjob" habe. Am Samstag habe ich zweimal auf die Frage, ob ich Schamanin sei, ganz selbstverständlich mit "Ja." geantwortet. Kein Rumdrucksen, kein Stottern, kein verlegener Versuch andere Namen dafür zu suchen.

Und auch die Fragen, wie ich dazu gekommen bin, waren kein Problem mehr.

*lach* Ich staune immer noch über mich selbst, wie gut ich endlich in der Öffentlichkeit gelandet bin. Und das nach meinem monatelangen maulfaulen Verstecken und rumdrucksen.

 

Der Kongress war ein Erlebnis, fast so wie eine Art Geburt in ein neues Leben.

 

Kristallkongress 006

 

Was ich anders machen würde: Nicht mehr alles selber machen, Hilfe für den Aufbau und Abtransport organisieren und jemanden dazu holen, der ebenfalls Fragen beantwortet, der einen auch mal schnell abschirmt, wenn man eine kleine Pause braucht. Und in der Woche nach dem Kongress keinen einzigen Termin einplanen, sondern nur Zeit haben zum schlafen, schlafen, schlafen.

 

Muss ich so früh aufstehen und gleich voll da sein, dann mag das mein Körper nicht sehr, der einfach mit einem komplett andern Rhythmus geboren worden ist. Ich war danach platt und mein Körper reagiert dann gerne mit einer Erkältung. Drum habt Ihr so lange auch nichts mehr von mir gehört. Das muss ich beim nächsten mal unbedingt miteinbeziehen.

 

Außerdem muss ich in der kommenden Zeit lernen ... Ihr ahnt es schon ... "Nein!" zu sagen, wenn ich eine Pause brauche. Das klappt noch nicht wirklich gut. *gg*

 

Ansonsten: Gerne wieder. Es hat Spaß gemacht.

Und ich warne Euch vor, kurz bevor der nächste Kristallkongress stattfindet. Das wird am 15. und 16. Oktober 2011 sein, höchstwahrscheinlich auch in Tegernsee. Vielleicht habt Ihr ja Zeit und Lust vorbei zu schauen.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Tatzelwurm - in Schamanismus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.