Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. Januar 2011 2 04 /01 /Januar /2011 21:14

Wenn gestern noch irgendwas ganz klar gewesen ist, dann das, dass mich  keine 10 Elefanten nach draussen zu einem Platz bewegen könnten, an dem man die Sonnenfinsternis bestaunen konnte.

 

Wer mich kennt, der weiß, dass ich vor 11 Uhr ungenießbar bin, vor 12 Uhr nicht wirklich zurechnungsfähig und dass ich zu so früher Zeit frische Luft eher als Zumutung empfinde, anstatt als Bereicherung. Außerdem, fand ich, dass eine Sonnenfinsternis im Leben reicht. Dazu müsse man sich nicht auch noch so früh aus dem Bett quälen. Nein danke! Diese Sonnenfinsternis würde ganz klar ohne mich stattfinden.

 

6 Uhr - der hochverehrte Hauskater klopft an der Schlafzimmertüre und begehrt Auslass, da ich keine Katzenklappe habe, ist das Balkontüröffnen mein Job, den ich auch gerne verrichte. Brrrrr .... es war sogar ihm zu früh und viel zu kalt. Kehrtwendung zurück ins Bett. Und zwar beide, jeder in seins.

 

6.30 Uhr - immer noch nicht eingeschlafen. Normalerweise geht das schnell. Mein Körper vibriert vor zu viel Energie, unruhig wälze ich mich hin und her.

 

7.00 Uhr - quietschwach, ich versuche weiterhin zu schlafen. Schließlich wird der Tag lang werden.

 

7.30 Uhr - *grmpf*

 

8.00 Uhr - immer mehr von dieser nervtötenden Energie durchströmt meinen Körper. Inzwischen ahne ich auch, woher die kommt. Ich kapituliere und stehe auf. Mache Tee, beschließe in aller Seelenruhe meinen Tag zu beginnen und die Sofi zu ignorieren. Bei dieser Eiseskälte bringen mich keine 5 Elefanten nach draussen.

Webcam Wendelstein angeschmissen, man sieht anfangs den Sonnenaufgang, aber leider keine Sonnenfinsternis. Pech gehabt. Egal. Wen interessiert schon die Sonnenfinsternis.

 

8.10 Uhr - eine E-Mail elektrisiert mich, ich rufe die Mizi an. Hätt ich nicht tun sollen.

Mizi hat Lust auf Sofi und überredet meinen inneren Schweinehund ohne Frühstück und ohne Kaffee (*kreisch*) loszufahren, Sofi anzuschauen. Der Rest von mir war wohl noch sowas wie narkotisiert, ich hab zugesagt. Und es auch - fragt mich nicht wie - geschafft halbwegs sortiert zur verabredeten Zeit fertig angezogen die Tür aufzumachen, als sie klingelte.

Dann den fehlenden Rest (Foto, Spezialbrille und Co) zusammenfischen, in die dicksten Klamotten steigen, die mir zur Verfügung stehen. Am Grinsen von der Mizi ahne ich, dass es wohl doch etwas weniger sortiert und unkoordinierter vonstatten geht, als wie ich es meine. Sie amüsiert sich immer königlich, wenn sie mich zu früh am Morgen erlebt.

 

9.00 Uhr - und los geht die Reise durch eine perfekte Winterlandschaft.

 

Sofi-2011-005.jpg

 

 

Sofi 2011 011

 

 Okay, es war saukalt, aber der glitzernde Reif alleine konnte einen schon begeistern.

 Sofi-2011-007.jpg

 

 Sofi-2011-004.jpg

 

Sofi-2011-009.jpg

 

Es war ein Schleier vor der Sonne, dennoch war dieses für eine Sonnenfinsternis typische fahle Licht ganz klar zu erkennen.

 

Sofi-2011-003.jpg

 

 

Sofi 2011 001 Also, Spezialbrillen ausgepackt und Ausschau gehalten.

 

 

Wir fuhren weiter Richtung Bad Feilnbach durch diese herrliche Winterlandschaft. 

 

 Sofi-2011-013.jpg

 

 

Sofi 2011 014

 

 

Und schließlich bekam ich doch noch eine Gelegenheit die Sonnenfinsternis zu fotografieren:

 

 

Sofi-2011-024.jpg 

Ein toller Tag!!  

Und ein herzliches Dankeschön an meine Geistigen Helfer, dafür dass sie mich aus dem Bett geschmissen haben. Ein Dankeschön auch an die Mizi, dafür dass sie mich geduldigst überredet hat mitzufahren.

 

Sofi-2011-021.jpg

 

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Kiat Gorina 01/07/2011 01:01


Viele schöner Fotos, ein toller Artikel. Bei mir war leider alles bewölkt, da konnten wir nichst sehen. Nur die Vögel waren alle still ...


Tatzelwurm 01/10/2011 16:46



Ups, da ist ja ein Kommentar. *staun*


Liebe Kiat,


sorry, ich hab diesmal keine Mail bekommen, drum lag Dein Kommentar eine hübsche Zeitlang unmoderiert in der Warteschleife.


Diese Stille hatte mich 1999 schon fasziniert bei der Sonnenfinsternis im August. Die Stille, das fahle Licht und der deutlich spürbare Temperaturabfall.


Liebe Grüße, Monica



elcor-larax 01/05/2011 22:35


Liebe Monica,
gestern stand jemand bei mir auf dem Balkon und hat die frische Luft genossen.

Wunderschöne Fotos sind das geworden.

Lieben Gruß,
Alma


Tatzelwurm 01/05/2011 23:13



Liebe Alma,


er hat sich also von den Raben in Ruhe verabschieden können.  :-)


Liebe Grüße, Monica



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.