Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. Oktober 2010 4 28 /10 /Oktober /2010 20:34

Ein Geständnis ist wohl fällig. Wenn jemand von Drachen als Energiewesen erzählte, dann kam in der Regel von mir ein "Ja klar, und was träumst Du nachts?". Ich gebe zu, ich nahm den andern dann nicht wirklich ernst, fing an zu kichern und überlegte, ob es an zu viel Harry Potter oder zu häufigem Eliot, dem Schmunzelmonster lag.

 

Mond und Krafttiere 022

 

Im Laufe meiner Arbeit hatte ich ja schon so manche ungewöhnliche Erfahrung, aber zusammen mit meiner Freundin und Kollegin konnte ich sie in der Regel doch ziemlich schnell ins neue Weltbild einordnen. Und es kamen auch immer hilfreiche Hinweise, wie damit umzugehen sei. Mittlerweile sind viele Dinge aus der "Nichtalltäglichen Wirklichkeit" für mich Alltag, für die mich manch ehmaliges Familienmitglied oder Mitglied aus meinem Freundeskreis wohl eher in die Psychiatrie schicken würde. *gg*

 

Tja, in der letzten Zeit sind wir immer mit den gleichen Phänomenen konfrontiert worden, ich dachte schon wir hätten alle Überraschungen durch. Ja, ja, ich weiß, man sollte sich nie zu sicher fühlen. Vor allem nicht in diesem Job.

 

Und dann wollte heute die eine Katze meine Freundin nicht nach München fahren lassen. Wie bitte? Was war da los? Die Katze ist sowas von unabhängig, sie braucht genausowenig wie ihre Tochter meine Betreuung, wenn ihr Mensch über Nacht woanders ist, aber ich schau halt trotzdem immer wieder mal vorbei, um die Futtertöpfchen aufzufüllen.

 

Dass mein eigener Kater die letzten Tage sein Verhalten total verändert hatte und zu Zeiten zuhause blieb, in denen dies sonst undenkbar ist, das fiel mir schon auf. Auch, dass er ständig maunzte und mich auf was aufmerksam machen wollte (bei den eigenen Katzen ist jedoch Tierkommunikation nicht wirklich das einfachste, ich kann das bei andern besser *zugeb*). Ich hab es nur am Rande registriert, war aber nicht wirklich alarmiert.

 

Die beiden Katzen meiner Freundin waren die letzte Zeit jedoch ebenfalls hypernervös, regelrecht verschreckt und zogen sich ständig ins Bett zurück. Nachdem es sich extrem zuspitzte, dann noch diese Botschaft von der einen kam, dass meine Freundin nicht wegfahren sollte, wurden wir neugierig.

 

Ohja, beim nachspüren und schamanisch reisen, merkten wir, dass sogar einiges los war. Wir arbeiteten daraufhin mit ziemlich unguten Ortsenergien. Danach mit einer hängen gebliebenen Seele, die regelrecht Giftpfeile losschickte, da nach ihrem Tod das Haus komplett umgebaut wurde und nebendran ein Haus abgerissen wird. Dazwischen kleinere Dämonen entsorgen, das war alles irgendwie schon Routine inzwischen. Man spürte schrittweise eine Verbesserung, aber die Katzen waren immer noch hypernervös. Was stimmte immer noch nicht?

 

Meine Freundin meinte "Irgendwas ist noch im Garten." Ich schaute (über die Ferne) vorbei, sah einen Drachen und dachte mir "Ja klar, sonst noch was. Der muss ein Symbol für irgendwas sein, Drachen gibt's ja gar nicht." Der Unterschied von Symbol und Energiewesen, der war leider allzu deutlich spüren. *seufz* Aber nee, wirklich nicht, mein Weltbild beeinhaltet keine Drachen. Die gibt es in nur Märchen, Sagen und blaßrosa Esoterikforen.

Öhm ... hatte ich nicht mal hier im Weblog erwähnt, dass in unseren Märchen der ganze schamanische Schatz unserer Kultur liegt? Dass sie perfekte Anleitungen für Reisen sind und für Jenseitskontakte? Au Mann, aber bitte doch nicht Drachen ......

 

Doch, der stand immer noch im Garten. Schaute auch nicht wirklich furchterregend, war nur verdammt groß. Und die Katzen waren samt ihrer Furcht ebenfalls im Garten zu spüren.

Okay, ich glaub immer noch nicht wirklich an Drachen. Aber was macht man in so einem Fall? Beide Parteien natürlich miteinander versöhnen. Also nahm ich eine der beiden Katzen auf den Arm, bot ihr das Gefühl von Sicherheit und stellte sie dem Drachen vor. Der fing irgendwann ganz liebevoll an sie mit seiner Zunge abzuschlecken und ihr gefiel das offensichtlich sogar.

 

Zwischendurch fragte ich mich ständig, ob ich wirklich noch in einer schamanischen Reise stecke oder einer Illusion aufsitze. Aber die Order von oben war klar: Weitermachen!

Die Angst bei der ersten Katze war verschwunden, also nahm ich mir die nächste hoch. Die fand den Versöhnungsversuch anfangs nicht so prickelnd, drängte stark in die andere Richtung, aber irgendwann siegte ihre Neugierde. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, .... *g* aber sie akzeptiert den Drachen jetzt.

 

Gut, Auftrag erledigt. Meine Freundin fuhr wieder heim zu ihren beiden Katzen.

Kurz drauf klingelte das Telefon. Wow, beide sind vollkommen verändert, richtig übermütig, gehen endlich wieder problemlos in den Garten, tollen herum, flitzen wieder rein, streichen um die Beine meiner Freundin, sausen wieder los.

 

Vor dem Anruf hatte ich noch alles nett wegschieben können. Okay, das war dann halt keine schamanische Arbeit, sondern nur ein netter Tagtraumversuch.

Aber das veränderte Verhalten der Katzen macht mich doch nachdenklich.

 

Himmel, was war das? Gibt es tatsächlich solche Geistwesen?

Hätte ich allein das alles wahrgenommen, dann hätte ich das gar nicht ernst genommen. Aber so ..........

 

Drache

 

Veränderungen im Weltbild fallen manchmal schon gar nicht leicht. *zugeb*

Lieber zweifel ich an meinem Verstand.

 

Und wißt Ihr, was das Schlimmste ist? Auf die Frage, warum der Drache überhaupt zu meiner Freundin gekommen sei, kam die Antwort, wegen der Schokolade, die auf dem Opfertisch liegen würde. Und wegen der Kekse.

 

Habt Ihr eine Ahnung wie ich jemals einen Schokolade naschenden Drachen in mein Weltbild kriegen soll???

 

Ich geh jetzt freudig meine Steuererklärung (= das, was mir am schwersten fällt, weil man dafür so organisiert drauf sein muss) machen, das ist wenigstens was ganz Unaufregendes. ........

 

Warum nur verkauf ich nicht Brötchen oder mach sonst was völlig Normales?

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Rabin 11/04/2010 14:15


Erst einmal sorry für mein längeres Schweigen und Danke.

Ich habe bis jetzt noch keine ähnlichen Erlebnisse. Bezeichne mich aber auch noch als 'Anfänger' und taste mich noch ziemlich ran. Gerade mal, dass ich hin und wieder 'Träume' habe, die sehr
intensiv sind.


Tatzelwurm 11/05/2010 00:00



Hallo Rabin,


ich weiß nicht, ob man im Schamanismus nicht immer "Anfänger" ist, außer vielleicht, man macht das schon seit mehreren Inkarnationen. Es begegnen einem bei der Arbeit doch täglich neue Dinge, bei
der man völlig anders arbeitet als die Tage zuvor. Aber genau dadurch bleibt es natürlich auch spannend. Im Zen spricht man übrigens vom Anfänger-Geist.


Viele Grüße, Monica


 



elcor-larax 10/30/2010 23:25


quatsch solange du mit beiden füßen wieder im hier und jetzt landest? kritisch wäre es zu betrachten wenn du es nicht wieder rüberschaffen würdest.

ich hab übrigens ein schräges einhorn und das wollte früher immer bräunungscreme mit glitzereffekt und haarfarbe ... und glaub mir mit einem solchen tier an der seite zu reisen macht es einem
erträglicher wenn es schamanisch hart auf hart kommt ... ein rabenflug dagegen ist gnadenlos in den fakten. und dann gibt es noch eines welches gleich nägel mit köpfen macht... urgs

mir scheint der drache auch ein etwas eigensinniges wesen zu sein...schmunzel! schokolade mit keksen ...wetten der drache macht sich daraus heimlich diese prinzenrolle-kekse...hihi...nimmt zwei
kekse feuert die schoki an und batch kleb zusammen ...und njam .... stellt dem bloß keine milch hin sonst will der noch nen löffel für den schokobrei ...

liebe grüße,
alma


Tatzelwurm 10/31/2010 00:11



Hast recht, den Kontakt zum Hier und Jetzt werde ich nicht so leicht verlieren, dazu achte ich viel zu sehr auf Erdung, Schutz und Reinigung.


Danke für die Vorwarnung, dass es auch Einhörner gibt. Und dass sie etwas schräge Wünsche haben können. Momentan bin ich begierig drauf zu erfahren was da noch an Merkwürdigkeiten auf mich
zukommen kann.


Prinzenrolle ... *lachend nach Luft japs* Werde dann mal schauen wie er die dann wegknappert. Ist Dir schon mal aufgefallen, wie viele Variationen es gibt diesen Keks zu verzehren? Und dass
es die meisten Menschen immer gleich machen? Da gibt es die Rundumknabberer, die den-Keks-aufklapp-und-Schoki-wegschleck-Typen, die Haps-und-weg-Vertilger (in der Regel nur Männer), die
von-vorne-nach-hinten-ordentlich-Wegknabberer, u.v.m.


 



elcor-larax 10/30/2010 14:38


waaas? das schieb ich jetzt mal wieder zurück! lach ...

hm, es gibt da echt viele fragen und antworten auf das was gewesen sein könnte und fakt ist ja "DA WAR WAS", das steht ausser frage!

öhm ich wollte nicht beunruhigen, ich gestehe ich wollte gleich antworten und da wird es bei mir immer ein bisserl chaotisch was informations-abgabe betrifft ...im moment mache ich mir gedanken
über die schokolade und die kekse!

lieben gruß,
alma


Tatzelwurm 10/30/2010 22:23



Bei der Arbeit heute wurde wieder das Buffet für die Geistigen Helfer gedeckt. Es gab Kaffee, Wacholderschnaps und irgendwer von ihnen wollte Schokolade. Mein erster Gedanke: "Örgx, hoffentlich
kommt dann nicht der Drache in meine Wohnung."


Ja doch, der hat mich schwer beeindruckt. *zugeb*


Aber ich habe heute eine positive Erfahrung gemacht. Die befreundete Kollegin erzählte munter einem Klienten von dem Drachen, mir war erst danach in den Sessel abzutauchen. Aber der Klient konnte
super damit umgehen. Er reagierte, als ob es das Normalste auf der Welt sei, dass es Drachen gäbe. Und zwar nicht mit dem Seitenblick, der ausdrückt "Waaaah, ich muss zusehen, dass ich hier
rechtzeitig raus komme."


Wow, ich hatte eine ganz andere Reaktion befürchtet. *zugeb*


 



elcor-larax 10/30/2010 12:53


nö, nö ... keine einbildung!


Tatzelwurm 10/30/2010 14:04



Manchmal kannste einen richtig beunruhigen. *breit grins*


 



elcor-larax 10/29/2010 21:14


hehe,
tschuldigung ... musste aber bei den zeilen lachen! ging mir ebenso mal vor langer zeit!

und hier meine fragen zur orientierung:
was ist die prähistorische form des drachen (archetyp?) gigantosaurus und co.?

welche eigenschaften unter welchen bedingungen? (in klammern wenn ich mir due ur-form des rabens anschaue, lach so kommt man zwangsläufig auch auf einen donnervogel oder ähnliches ... mir fällt
blos momentan der name dieser urform ein)

was gibt es heute in der natur zu finden welches ein ähnliches erscheinungsbild hat? was sind die eigenschaften? riesen-echsen? salamander? chameleon?

und jetzt mal die größe??? die hat mich beim lesen eher etwas stutzig gemacht!
hm, wei beschreibt man das? ich versuch es! achtung alma versucht zu erklären!

gehen wir davon aus es war ein fremd-drache als visualisierung von energie! ziemlich groß? gut dargestellt? oder weniger gut? wenn weniger gut, dann hat sich jemand nur aufgeplustert und die
konzentration der energie nicht auf den punkt gebracht? dann übt die person entweder noch oder meint sich so angsterschreckend aufbauen zu müssen?

da sich das bild bewegt so ist es aus der sicht es sei ein fremdwesen, jemand der den einfachsten trick der welt verwendet! aufbauen von visus mit bewegung bedeutet immer man muss nicht genau
arbeiten! will sagen, muss nicht ins detail gehen! für tiere ist alles was sich bewegt auch echt (katzen) ...?

also wie war das? war der drache dein eigener oder von jemand anderem? war dieses blass/transparent (zeichen für eher viel energie aber irgendwie nix dahinter da keine konzentration)?

ähm? wie ich darauf komme? also als beispiel: energie in steine schicken, ist ein gutes beispiel denke ich mal. die meisten schicken energie nur in die aussenhülle nich nach innen in den stein
...

liebe grüße,
alma


Tatzelwurm 10/30/2010 00:00



Uff, soooooo viele Fragen. Und jetzt bin ich noch verwirrter als vorher. *leicht irre guck*


War es doch nur eine Einbildung? Meinst Du das?


Prähistorische Form? Meinst Du einen der Dinosaurier? So, wie der energetische ausgeschaut hat, könnte es eher eine Mischung aus mehreren sein, ich konnte ihn mit keinem derjenigen in Verbindung
bringen, die ich kenne. Schokokade, zählt er dann zu den Pflanzenfressern? *g*


Urform vom Raben - der Archaeopteryx?


Heute gäbe es nur den Waran, der eine ähnliche Form wie der energetische Drache hat. Ähnliche aber nur im weitesten Sinn. Dem Waran müßte man die Beine strecken, ihn ganz lang ziehen, den
Hals giraffisieren, das Maul breiter machen und verkürzen, dann ............... Ach nee, der paßt doch nicht. *feststell*


Größe? *grübel* Wie ein kleiner Dinosaurier, würde ich mal sagen. Ein Kleinkind-Dinosaurier von den ganz großen Pflanzenfressern.


Von mir war der ganz bestimmt nicht. *sicher bin* Sowas hab ich gar nicht in meinem Stall. *g* Aber von wem dann?


Liebe Grüße, Monica



Profile

  • Tatzelwurm
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.
  • Folgende Dinge biete ich an: Geistheilung, schamanische Techniken, Seminare, sowie energetisches Arbeiten mit Menschen, Tieren, Elementarwesen und Orten.

Impressum und Anmeldung

Monica Meier
Tatzelwurm-Akademie
St. Margarethen 3  1/3 (Drei Eindrittel)

83098 Brannenburg

Tel. 08034 - 6079254

info@tatzelwurm-akademie.de

Weitere Infos auf der Seite:

http://www.tatzelwurm-akademie.de/ 

Suchen

Rechtliches

Ihr wißt schon (schließlich steht es nahezu auf jeder Homepage), für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Sollte ich aus Versehen die Persönlichkeitsrechte von jemanden mißachtet haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung, gerne bin ich bereit Fotos, Textpassagen oder ähnliches sofort zu entfernen. Anfallende Anwaltskosten, Abmahngebühren und ähnliches werde ich nicht übernehmen, weil man mit mir in Ruhe vorher drüber reden kann.